Mundschutz DIY – Zusammenhalten in Corona-Zeiten

Text: Monika Modersitzki, Fotos: Lisa Marie Röhrl, Gabriele Bach
28.03.2020

Mundschutz nähen

Sei es der persönliche Schutz, sei es der Schutz von anderen Personen vor Ansteckung mit dem Corona-Virus: die wirksamsten Maßnahmen sind laut dem Robert Koch Institut:

  • gute Händehygiene
  • Einhalten von Husten- und Niesregeln
  • Abstand halten

Ein Mund Nasen Schutz kann in manchen Bereichen helfen, dass man Tröpfen über das Husten nicht in seine Umgebung verteilt. So sieht es das Klinikum Dritter Orden in München. Am 23. März 2020 hatte die Klinik Freiwillige gebeten, einfache Mundschutze für die Einrichtung zu nähen, um diese im Klinikbetrieb für patientenferne Bereiche einsetzen zu können. So könne man Ressourcen für den klinischen Bereich schützen.

selbstgenähte Mundschutze

Vergleichbar sind diese selbstgenähten Mundschutze natürlich nicht mit Mundschutze für den medizinischen Bereich. Dennoch kann es sinnvoll sein, selbstgenähte Mundschutze anzulegen.

der 1. genähte Mundschutz

Keine Frage, dass einige unserer Gruppenmitglieder nun erst einmal Mundschutze nähen anstatt Quilts. Eine passable Anleitung für das Nähen einfacher Mundschutze und erste Erfahrungen machten die Runde. Es gibt auch bereits einen konkreten Auftrag: 40 Stück Mundschutze nähen Gabriele Bach, Renate Knapp, Lisa Röhrl und Heide Stofer für den Ökumenischen Sozialdienst in Gröbenzell. Ambitioniert - denn mit 30 Minuten sollte man mindestens rechnen, um einen Mundschutz zu nähen. Ganz ohne Vorarbeit geht es auch nicht: „Habe eine Ladung Stoff bei 60 Grad in der Waschmaschine und werde wohl heute Nachmittag anfangen, Masken zu nähen. (Renate Poignée)

„Dieser Mundschutz soll für vermutlich gesunde Leute sein, die niemanden anstecken wollen, also zum Beispiel für Besucher im Krankenhaus. Es wird als Material vorgeschlagen: T-Shirt Stoff, BW- Stoffwindeln, BW-Stoff. Der Stoff soll 60/90 Grad waschbar sein und luftdurchlässig sein, sprich: Stoff doppelt vor Mund und Nase halten, mit der Hand den Stoff zuhalten und nur durch die Nase einatmen. Ist das möglich, dann Stoff verwenden. Die vorgesehenen Stoffe habe ich im Kochtopf 10 Min. gekocht. Als Bänder nehme ich Schrägbänder. Die gebügelten sind vorgewaschen (Versuch 10cm genau, mitgekocht).
(Heide Stofer)

Auch Rita Dichtl-Manz und Renate Poignée haben sich ganz der „Mundschutz-Näherei“ verschrieben.
Betrachten wir die ersten Ergebnisse: Die Arbeit hat sich gelohnt, hoffentlich nützt sie vielen Menschen.

fertige Mundschutze