Freundschaftsquilt

ein Quilt, der in der Coronazeit entstanden ist.

Letztes Jahr feierte ein befreundetes Ehepaar seine Silberhochzeit. Eine Patchworkerin aus dem Freundeskreis fragte mich, was ich von der Idee hielte, für das Paar einen Quilt zu machen.

Nach langen Jahren des Arbeitens mit Reprostoffen, hatte ich richtig Lust, Stoffe aus meinem modernen Fundus für einen Kuschelquilt zusammenzustellen.

Dabei sein sollten auch Stoffe, die Bezug zu den Beiden haben - das trifft auf den Yogastoff, den Stoff mit Musiknoten und den mit den Hasen und Karotten zu ( der Ehemann bereitet gerne Karottenbutter mit seinem Thermomix zu, die er in Gläschen an Freunde verschenkt ).

Dann hatte ich die Idee, von Freunden des Paares, unifarbene Stoffquadrate beschriften zu lassen, - diiese ergänzte ich mit einer Auswahl von Sprüchen und Zitaten zum Thema Liebe und Ehe, die ich im Internet gefunden hatte.

Ich wusch und bügelte die Stoffe, schnitt die Quadrate zu und machte das Layout.
Meine Mitwerkerin, die während der gesamten Corona-Zeit, sehr vorsichtig u. zurückgezogen lebte, übernahm das Zusammennähen der Quadrate.

Wir beschlossen, den Quilt von einer Longarm-Quilterin quilten zu lassen - mit einem Allover-Mäander. Leider quiltete sie in guter Absicht um die beschrifteten Quadrate herum, sodass  diese ungequiltet blieben.Da mir das nicht gefiel, quiltete ich in all diese Quadrate weich geformte Herzen mit der Hand, die sich gut ins Mäander einfügen.

Die Arbeit am Quilt brauchte fast genau 1 Jahr. Im Juni soll er im Beisein der Freunde übergeben werden.

Falls jemand die Idee eines solchen o. ähnlichen Signature-Quilts aufgreifen will, kann er sich gerne an mich wenden. Bezüglich der beschrifteten Quadrate habe ich rumexperimentiert und das Beschriften durch die Freunde gut vorbereitet. Gebe meine (Er-) kenntnisse gern weiter.

Liebe Grüsse vom Chiemsee Patricia Lorenz